28 - 01 - 2021

"Gem1am 1 sein" - Wittgensteiner erlebten ein tolles Kreisfest

"Gem1am 1 sein" - zu diesem Motto trafen sich neulich die CVJM-Ortsvereine samt allen Freunden und Interessierten in Feudingen. Der örtliche CVJM hatte die Einladung ausgesprochen und über 150 Wittgensteiner nahmen diese an.

Sowohl Kinder als auch Jugendliche und Erwachsene versammelten sich für allerlei Programm rund um die Ev. Kirche in Feudingen. Bereits kurz nach dem Start am Morgen erlebten z. B. die Jungschar-Kinder ein Dorfspiel und die Jugendlichen trugen ein "Jugger"-Turnier. Diese derzeit recht beliebte Sportart sieht zwar auf den ersten Blick gewaltvoll aus, ist aber genau im Gegenteil eher gewaltpräventiv. Auf spielerische Art und Weise mit Kunststoff und Styropor lernen die Jugendlichen nämlich Fairness und Einhaltung von Regeln. Insgesamt sieben Jugend-Teams aus ganz Wittgenstein traten gegeneinander an. Die beiden besten Mannschaften des Turniers aus Bad Berleburg und Feudingen trennten sich im entscheidenden Spiel knapp mit einem Unentschieden. Alle Beteiligten waren sich einig, so ein Turnier soll in Zukunft zum jährlichen Angebot des CVJM gehören. Ein Wiedersehen in 2017 ist also wahrscheinlich.

Für die Erwachsenen Gäste des Tages und alle Musik-Begeisterten spielte parallel der Kreisposaunenchor ein Konzert mit verschiedenen Stücken vor der Kirche. Auch eine Kirchenführung samt Turmbesteigung zahlreich genutzt.
Ein weiteres Highlight war aber sicher der Gebetsspaziergang durch Feudingen, der auch so manchen Bewohner des Ortes hinter dem Vorhang hervorlockte. Schließlich sieht man nicht häufig eine große Menge an Leuten durch den kleinen Ort wandern und einzelne Stationen, wie ein Abendmahl am Backhaus, ablaufen. So gab es auch für die Spaziergänger Neues im Ort zu entdecken und dabei Gott zu loben und zu preisen.

Verschiedene kleinere Angebote rundeten das Programm zwischen dem Mittagessen und dem Finale ab, wie z. B. Indiaca, Wikinger-Schach, eine Hüpfburg oder das Bastel- und Schminkzelt. Apropos Mittagessen: auch hier hatte sich der CVJM einiges überlegt. Neben allerlei Grillspezialitäten gab es von der Mädchenjungschar selbstgemachte Crepes, Slush-Ice und im Gemeindehaus für alle noch reichlich Kaffee und Kuchen.

Zum gemeinsamen Abschluss fanden sich dann alle Teilnehmer des Tages zu einem Gottesdienst, dem Höhepunkt des Kreisfestes, vor dem Turm der Kirche ein. "Lob und Dank der Veranstaltung soll Jesus Christus gelten", so einer der Verantwortlichen. Der Gottesdienst wurde von CVJM-Kreissekretär Heiner Häcker geleitet und durch den Chor "Tonspuren", sowie dem Posaunenchor musikalisch begleitet. Auch hier war das Motto des Tages "Gem1am 1 sein" spürbar. "Uns verbindet der Glaube an Jesus Christus," so Häcker. Auch zahlreiche Lieder wie beispielsweise der Kanon "Lasst uns miteinander" zeugten von dieser Einheit. Bei strahlendem Sonnerschein endete dieser Tag und wird sicher allen Besuchern in guter Erinnerung bleiben.

Kreisfest Jugger

Die Losungen
Donnerstag, 28. Januar 2021
Jakob sprach: HERR, ich bin zu gering aller Barmherzigkeit und aller Treue, die du an deinem Knechte getan hast.
Jesus aber sprach zu Zachäus: Heute ist diesem Hause Heil widerfahren, denn auch er ist ein Sohn Abrahams.
Die neuesten Beiträge

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.